Es wäre zu schön gewesen

Nach dem Unentschieden zu Hause gegen den Tabellenersten Ismaning keimte die Hoffnung auf ein ähnlich gutes Ergebnis gegen den TSV Erding 1862 III ...

Es fing auch wieder gut an, 2 Punkte in den Doppeln für Haag, aber dann mussten wir einsehen, dass die Erdinger die  meisten Einzelbegegnungen sicher dominierten.

Bis auf Nicky, der sein spiel im 5. Satz gegen Stefan Müller gewann und Ulli, 3:1 gegen Stefan Kattner, verliefen die Einzel zu Gunsten von Erding so dass es am Ende 4:8 gegen Haag stand.

Unter Berücksichtigung von "hätte, könnte, wäre" war ein Unentschieden tatsächlich greifbar.
Wolfgang verlor in einem spannenden Spiel gegen Thomas Weber erst im 5. Satz in der Verlängerung. Auch Ulli hatte eine Chance gegen Günter Knauft und verlor erst im 5. Satz. Und Nicky's Spiel gegen Stefan Kattner war bereits gewonnen, wurde aber nicht mehr gewertet, nachdem Erding seinen 8. Punkt durch Günter Knauft gegen Wolfgang gewinnen konnte.

Im Kampf um den Abstieg ist aber noch nichts entschieden. Haag bekommt die vermeindlich schwächeren Gegner erst in den letzten Spielen der Rückrunde. Und bereits drei gewonnene Spiele, von jetzt noch 6 offenen Begenungen, könnten zum Klassenerhalt reichen.
Da gilt es auf jeden Fall weiter die Daumen zu drücken ...